Pokalfinalisten 2024 stehen fest

Die Halbfinals sind gespielt, die Finalisten für die Pokalwettbewerbe des Berliner Betriebs- und Freizeitfußball stehen fest. Am 13. Juli, ab 09.30 Uhr auf der Sportanlage Vorarlberger Damm werden die Endspiele ausgetragen.

Wer es in die Finals geschafft hat und wann in welchem Endspiel antritt, könnt ihr >> H I E R << in dem Plakat einsehen.
Das Plakat könnt ihr gerne unbegrenzt ausdrucken und so oft ihr wollte verteilen !

In diesem Jahr gibt es auch eine Vorstellung Walking Football, bei der alle Interessierten mitmachen können unabhängig von Geschlecht und Alter !!!

Mannschaftsmeldungen für die Saison 2024/2025 ab 20. Mai im DfBnet

Für die Saison 2024/2025 ist der Meldebogen vom 20.05.2024 bis einschließlich 30.06.2024 geöffnet. Während der Bearbeitungszeit können Meldungen jederzeit vorgenommen, bearbeitet und auch wieder gelöscht werden. Falls sich bspw. ein gemeldetes Team doch nicht realisieren lassen sollte, lässt es sich problemlos wieder aus dem Meldebogen entfernen.

Als Hilfestellung könnt Ihr euch das Infoblatt Meldebogen Freizeit/Betrieb herunterladen.

Bei Fragen einfach bei uns oder beim VFF unter den bekannten Kontaktdaten nachfragen !

Schulung „Rund um das DFBnet“

hiermit lädt der VFF zur Schulung
„Rund um das DFBnet“ ein.
Termin 22.05.24 um 18.00 Uhr
Im Haus des Fußballs, Humboldtstr.8a, 14193 Berlin

Zielgruppe der Schulung sind die Vertreter der BSGen und Vereine, die in Zukunft Spielberichte eingeben, Spieler online anmelden oder den Vereinsmeldebogen ausfüllen und als Vereinsadmin arbeiten wollen.
Wer einen Laptop oder Tablet hat, sollte diesen mitbringen. Die Teilnehmer können dann direkt online mitarbeiten.
Jeder Verein benötigt einen Zugang ins DFBnet als Vereinsadministrator und DFBnet Mail.
Für Vereine die noch keinen Zugang haben, bitte die Formulare

– Vereinsadministration
– BFV-Mail

herunterladen, ausfüllen und an Manuel Ziebarth ( info@vff-berlin.de ) senden.

WICHTIG: Für eine bessere Planung, bitte um Rückmeldung wie viele Personen pro Verein teilnehmen werden. Anmeldungen bitte bis zum 20.05. unter info@vff-berlin.de

VBF-Vollversammlung wählt neuen Vorstand

in Anwesenheit des Präsidenten des Berliner Fussball-Verband, Bernd Schulz, und dem BFV Präsidialmitglied Spielbetrieb, Joachim Gaertner, sowie Vertretern des VFF und Rainer Fritzsche von der FuWo wurde von der gestrigen VBF-Vollversammlung für die nächsten vier Jahre ein neuer Vorstand mit bekannten Gesichtern gewählt.
In einer von der Versammlung einstimmig beschlossenen „Blockwahl“, wurde der bisherige Beisitzer Axel Bittner (BSG Rank Xerox) zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt. Er löst damit Benjamin Meißner (BSG Post Lichtenberg) ab, der sich aus beruflichen Gründen nicht wieder zur Wahl stellen konnte! 
Zum 2. Vorsitzenden wurde Rudi Köppen (Rot-Schwarz 65) und zum Schatzmeister Frank Schulz (BSG Wasser 75) wiedergewählt.
Die verwaisten Aufgaben des Schriftführers übernimmt nunmehr Bernd Rückheim (BSG Wapo-Süd 74) und als Beisitzer stellte sich erneut Norbert Michallik (BSG Blau-Gelb 51) zur Verfügung.
Ein zweiter Beisitzer konnten aus dem Kreis der 17 (von 50 !) vertretenden BSGen leider nicht gefunden werden.
Darüber hinaus wurde Norbert Michallik auch zum VBF Vertreter im Spielausschuss bestätigt sowie Heinz Peters (BSG BA Charlottenburg) und Frank Siewert (BSG Stadler) als VBF Vertreter für den Rechtsausschuss.
Für den Beschwerdeausschuss stellten sich Klaus Weiglein (BSG Weißblau Allianz) und als „Neugewinnung“ Klaus Gruhn (BSG Max-Bürger-Krankenhaus) zur Verfügung und wurden einstimmig gewählt.
Aufgrund der technischen Möglichkeiten im DFBnet, hat sich der Vorstand dazu entschlossen, auf die Wahl eines Meldeausschusses zu verzichten. An Stelle dessen wurde noch einmal Heidi Ziebarth als offizielle „Meldestelle“ für den Betriebs- und Freizeitfußball beim BFV vorgestellt, über die bereits schon alle An-, bzw. Abmeldungen von Spielern liefen, soweit es die Vereine nicht selbständig im DFBnet durchgeführt haben.
Die BSGen können sich aber bei Fragen weiterhin an die Mitarbeiter der Geschäftsstelle wenden.

Weiterhin stellten sich erfreulicherweise Tino Stähr (BSG Rank Xerox) und Heinz Brauer (BSG Rot-Schwarz 65) als Kassenprüfer zur Wahl. Auch hier stimmten die Vertreter der BSGen einstimmig mit Ja !

Der bereits im August 2023 neu gewählte Schiedsrichterausschuss mit Thomas Rathmann (Obmann) und Jens May (Schiedsrichter-Ansetzer) wurden der VVS offiziell vorgestellt und von dieser bestätigt.

Anträge für Veränderungen der Satzung bzw. der Ordnungen des VBF lagen in diesem Jahr nicht vor.

Erinnerung: Wechselseitiger Einsatz von Spielern ab 01.04. 2024 bei den Altersklassen bis Ü30/32

Der wechselseitige Einsatz von Spielern innerhalb einer Altersklasse ist auf insgesamt drei Spieler eingeschränkt.
Nach dem 31.03. eines jeden Jahres ist dies in den Mannschaften bis zur Ü 30/32 nicht mehr möglich.
Die Mannschaften ab der Altersklasse Ü 40 sind von dieser Regelung ausgenommen.
Vereine mit mehreren Teams in einer Altersklasse sind daher verpflichtet bis zum 31.03. eines jeden Jahres die Spielberechtigungen für Spielerinnen und Spieler für die jeweilige Mannschaft einzutragen. Die Spielerlisten werden danach fixiert, Änderungen können nur von den Staffelleitern vorgenommen werden. Kommen Teams der Verpflichtung nicht nach wird jedes nach dem 31.03. stattfindende Spiel gegen sie gewertet.

Beispiel 1
Der Verein A nimmt mit drei Herrenmannschaften am Spielbetrieb im Freizeit- und Betriebssport teil. Der Spieler Mustermann ist Spieler der 1.Mannschaft und ist aber auch berechtigterweise in den Spielberechtigungslisten der anderen Mannschaften geführt. Ab dem 1.April ist aber der wechselseitiger Einsatz untersagt. Aus diesem Grund muss der Verein entscheiden, in welcher Mannschaft der Spieler Mustermann ab dem 01.04. spielen soll. Nur in dieser Spielberechtigungsliste darf er geführt werden und aus den anderen Listen ist er zu entfernen bzw. inaktiv zu setzen. Die Spielberechtigungsliste wird dann durch den Staffelleiter fixiert.

Beispiel 2
Der Verein B nimmt mit zwei Herrenmannschaften sowie zwei Ü30-Mannschaften am Spielbetrieb teil. Der Spieler Mustermann ist 34 Jahre alt. Für den Ü30-Bereich findet hier das Beispiel 1 Anwendung.
Allerdings darf der Spieler Mustermann ebenfalls in einer der beiden Herrenmannschaften geführt werden. Auch hier muss sich der Verein entscheiden, in welchen Spielberechtigungslisten der Spieler geführt wird. Auch hier werden zum 01.04. die Listen fixiert.

Noch ein Hinweis:

Kommen Teams der Verpflichtung nicht nach, wird jedes nach dem 31.03. stattfindende Spiel gegen sie gewertet.

Für Nachfragen stehe ich unter 01775240009 gerne zur Verfügung.

Uwe Jung
Leiter Spielbetrieb